Spielvereinigung Siebleben 06 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse Thüringen, 25.ST

SG Siebl.-Seeb.   SG 1951 Sonneberg
SG Siebl.-Seeb. 6 : 1 SG 1951 Sonneberg
(2 : 0)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse Thüringen   ::   25.ST   ::   13.05.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Sören Lehmann, 2x Michele Lehmann, Elias Herr

Zuschauer

112

Torfolge

1:0 (11.min) - Sören Lehmann
2:0 (22.min) - Michele Lehmann per Kopfball
3:0 (59.min) - Elias Herr
4:0 (71.min) - Sören Lehmann
5:0 (76.min) - Sören Lehmann
5:1 (77.min) - SG 1951 Sonneberg
6:1 (90.min) - Michele Lehmann

Siebleben in Torlaune

Von Klaus-Dieter Simmen

Der 25. Spieltag in der Staffel 3 der Fußball-Landesklasse brachte der SG SpVgg Siebleben 06 einen 6:1 Sieg über die SG 1951 Sonneberg und damit drei Punkte. Die Zuschauer erlebten auf dem Rasenplatz in Siebleben eine sehenswerte Partie mit zahlreichen Torchancen auf beiden Seiten, bei denen die Gastgeber eindeutig das bessere Ende für sich hatten.

In der bislang einzigen Partie gegen Sonneberg auf des Gegners Platz mit 2:6 förmlich untergegangen, gelang den von Philipp Bergmann betreuten Landesklassisten aus Siebleben eine blitzsaubere Revanche. Schon in der Anfangsphase hatten die Gastgeber ein deutliches Übergewicht. In der vierten Minute prüfte Christian Körber Sonnebergs Schlussmann Benjamin Wichmann, wenig später setzte Sören Lehmann einen satten Schuss nur knapp über die Latte. Einen weiteren Schuss des gleichen Spielers ließ Wichmann abprallen, was aber Michele Lehmann nicht verwerten konnte. Dieser spielte mit Namensvetter Sören in der 11. Minute einen schönen Doppelpass, Sören umkurvte den Torwart und schlenzte zur 1:0-Führung ein. In der 20. Minute nahm Sören Lehmann einen Ball volley, traf aber nur die Querlatte. Diesmal war Michele zur Stelle und machte mit dem Kopf das zweite Tor für den Gastgeber.

Dazwischen hatten die Sonneberger Kicker eine ganze Reihe von Möglichkeiten, die entweder die aufmerksame Abwehr der Siebleber oder Keeper Jens Schuchardt zunichtemachte. Nach dem ersten Treffer bis etwa in die 17. Spielminute schnürten die Gäste den Gegner in der eigenen Hälfte völlig ein.

Das änderte sich nach dem zweiten Treffer. Nun erspielten sich die Hausherren Chancen im Minutentakt. Kröber setzte in der 22. Minuten das Leder knapp neben das Tor, in der 33. Minute spielte Sören Lehmann einen Bildbuchpass vors Tor – allerdings reagierte keiner seiner Mitspieler schnell genug. Oliver Türk zog gleich mehrfach in aussichtsreicher Position ab, doch der Sonneberger Torwart war jedes Mal auf dem Posten.

Mit dem 2:0 ging es in die Pause. Die Kicker aus Südthüringen drängten danach auf den Anschlusstreffer. Allerdings zu ungestüm, ernstlich in Gefahr kam das Tor der Hausherren nur selten. In der 51. Minute zirkelte Robert Herczku einen Freistoß über die Mauer, doch Schuchardt parierte in letzter Sekunde. Wenig später konnte der Siebleber Torwart sich den Ball vor dem einschussbereiten Peter Knerr schnappen. Dafür fiel für die Siebleber in der 55. Minute das 3:0. Elias Herr zog aus der Distanz ab und Wichmann war erneut geschlagen. In der 71. Minute überlisteten Sören und Michele Lehmann die gegnerische Abwehr erneut mit einem Doppelpass, das brachte den vierten Treffer für die Gastgeber. Sechs Minuten später ließ sich Enrico Riemer im Strafraum der Sonneberger einfach nicht vom Ball trennen, sein Pass erreichte Sören Lehmann, der den fünften Treffer markierte. Das zwischenzeitliche 5:1 durch Erik Scheler bremste den Elan der Siebleber nicht. In der 90. Minute stellte Michele Lehmann den 6:1-Endstand her.

Die Südthüringer spielten prima mit, mussten allerdings in der zweiten Spielhälfte dem Tempo Tribut zollen. So schlichen sich einige Nicklichkeiten in ihr Spiel ein. Das führte dazu, dass Schiedsrichter Philipp Keith in der ansonsten fair geführten Partie viermal die gelbe Karte zücken musste – alle gingen an Spieler der Gäste.


Quelle: TLZ Gotha 14.05.2018
Zurück