Spielvereinigung Siebleben 06 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse Thüringen, 30.ST

SG Siebl.-Seeb.   Eintracht HiBu
SG Siebl.-Seeb. 3 : 5 Eintracht HiBu
(1 : 2)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse Thüringen   ::   30.ST   ::   18.06.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Alexander König, Sören Lehmann, Tim Büchner

Zuschauer

72

Torfolge

0:1 (33.min) - Eintracht HiBu
1:1 (45+1.min) - Tim Büchner per Freistoss
1:2 (45+3.min) - Eintracht HiBu
1:3 (56.min) - Eintracht HiBu
1:4 (64.min) - Eintracht HiBu
2:4 (69.min) - Sören Lehmann
2:5 (78.min) - Eintracht HiBu
3:5 (90.min) - Alexander König

SG Siebleben verliert, lässt aber hoffen

Fußball: Landesklässler beendet verkorkste Saison 3:5 gegen Eintracht Hildburghausen

Von Klaus-Dieter Simmen

Seebergen. Saisonfinale in der Fußball-Landesklasse. In der Staffel 3 traf die SG Siebleben auf den Tabellendritten, die Mannschaft vom FSV Eintracht Hildburghausen. Nach 90 Minuten stand es 3:5, ein Ergebnis, mit dem die Gastgeber leben konnten, trotz der Niederlage. Der Klassenerhalt stand für sie schon zwei Spieltag früher fest. Der einzige positive Rückblick auf die Saison, ansonsten bleibt nur ein Fazit: Verkorkst! Deswegen ist Mannschaftsleitung und Team auch froh, dass erst einmal Zeit bleibt, Wunden zu lecken und für die neue Saison ein tragfähiges Team aufzubauen.

Dabei berechtigt das, was die Spieler von Trainer Philipp Bergmann am letzten Spieltag zeigten, durchaus auf eine bessere Zukunft zu hoffen. Zwar hatte in der Anfangsphase der Tabellendritte optisch ein Übergewicht, die Chancen auf beiden Seiten hielten sich die Waage. Es dauerte bis zur 33. Minute ehe Johannes Schelhorn die Gäste mit 1:0 in Front brachten.

Davor und auch danach hatten die Siebleber Gelegenheit, ihrerseits einen Treffer zu markieren. In der 39. Minute wurde Sören Lehmann in aussichtsreicher Position unfair vom Ball getrennt. Der Schiedsrichter pfiff Freistoß, doch der brachte nichts ein. Wenige Minuten später setzte Elias Herr einen Kopfball übers Tor.

In der 45. Minute gab Schiedsrichter Martin Mühlberg erneut einen Freistoß, in gleicher Position wie zuvor. Tim Büchner lief an und drosch den Ball unhaltbar für Julius Geyling im Tor der Gäste in die Maschen. Über den Ausgleich konnten sich die Spieler von Trainer Bergmann nur kurz freuen, Max Andersch stellte mit dem Halbzeitpfiff die Führung für die in Gelb spielenden Gäste wieder her.

Mario Lochmann, Trainer von Eintracht Hildburghausen, war trotzt dem mit dem Spiel seiner Mannschaft nicht zufrieden. „Genau wie Siebleben müssen wir auf Kunstrasen spielen, weil unser Platz neugemacht wird. Hier in Seebergen ist der Rasen viel zu lang, um ein schnelles Spiel aufkommen zu lassen.“ Seine Sicht auf die vergangene Saison ist alles andere als freundlich, trotz der guten Leistung seiner Elf.

Den Trainer ärgert es, dass die SG Borsch als Staffelsieger auf den Wiederaufstieg verzichtet. „Wir hätten als Drittplatzierter die Möglichkeit auch abgelehnt, aber nicht, weil wir nicht aufsteigen wollen, sondern einfach weil ich fest davon überzeugt bin, dass es sportliche Pflicht des Siegers ist, das zu tun. Ansonsten braucht eine Mannschaft gar nicht erst aufzulaufen, wenn sie am Ende die meisten Punkte hat, aber Fußball nicht ernst nimmt.“

In der zweiten Hälfte konnte sich Lochmann über ein munteres Spiel auf beiden Seiten freuen, bei dem seine Elf die Nase vorn hatte. Sandro Eichhorn (56.), Tobias Holl (64.) und Martin Schleicher (78.) überwanden Johannes Trenks im Tor der Siebleber. Sören Lehmann (69.) und Alexander König (90.) verkürzten auf 3:5 und zeigten, dass sich die Elf nicht aufgegeben hatte. Und das ist mit Blick auf die neue Saison durchaus ein gutes Zeichen.

Vereinspräsident Bertram Schreiber bestätigte, dass mit Paunde und Büchner zwei Abgänge feststehen. Mit neuen Spielern wird verhandelt, allerdings ist noch nichts so weit gediehen, dass Namen spruchreif sind.


Quelle: TLZ Gotha 19.06.2017
Zurück